Fotostrecken


Interview


Interview: Wildparkverein-Präsidentin Ruth Werren

Wie ist die Idee für eine Nerzanlage im Wildpark Bruderhaus entstanden?
Die Idee wurde von Wildparkleiter Thomas Rothlin an Beat Kunz, Leiter Stadtgrün und Stadtrat Stefan Fritschi herangetragen.  Der Vorstand des Wildparkverein hat auf deren Anfrage hin   beschlossen, das Projekt mit einer Sammelaktion,  die Ende Oktober angelaufen ist, zu ermöglichen.

Im Vergleich mit Wölfen sind Nerze sehr klein. Wird man diese überhaupt beobachten können?
Wildtierbeobachtung braucht Zeit und Geduld und auch die Wölfe sind nicht immer sichtbar. In einem gut gestalteten Wildpark sagen die Tiere selber wann sie gesehen werden wollen. Die Beobachtung der Nerze wird etwas schwieriger - aber sehr spannend sein - zumal Nerze bildhübsch und possierlich sind

Lesen Sie hier das ganze Interview.

Go to top