Wiehnachtsmärt-Organisator Norbert Albl steht uns Red und Antwort.

Was braucht es für einen stimmungsvollen Wiehnachtsmärt?

Vieles! (schmunzelt) Hübsch geschmückte Holzhäuschen, Christbaum, ein vielfältiges Angebot, kulinarische Köstlichkeiten und viele fröhliche Leute.

Wie gross ist der Aufwand für das OK?

Der ist enorm! Das ganze, gut eingespielte OK-Team hat wieder tolle Arbeit geleistet und keinen Aufwand gescheut.

Was gibt es Neues in diesem Jahr?

Erstmals haben wir einen "Märliwald" im Hof des Alterszentrums Neumarkt aufgebaut. Der entzückt Kinder genauso, wie Erwachsene.

Wie ist die Idee dazu entstanden?

Ich selber bin in ärmlichen Verhältnissen ausgewachsen und hätte mir immer so eine zauberhafte Welt gewünscht. Jetzt machen wir sicher vielen Leuten eine grosse Freude.

Was bieten Sie den BesucherInnen im Rahmenprogramm?

Vielfältige musikalische Highlights und natürlich den Chlauseinzug mit vielen Überraschungen.

Auf welche kulinarischen Leckerein können sich die BesucherInnen freuen?

Die Palette ist wieder äusserst vielfältig. Die Klassiker sind sicher Glühwein, Punsch, Raclette, Würste und viele köstliche Spezialitäten.

Wieviele BesucherInnen erwarten Sie?

In den letzten Jahren waren es immer rund 350'000. Diese Zahl wollen wir auch diesmal wieder erreichen.

Welche Rolle spielt das Wetter?

Der Wiehnachtsmärt ist natürlich bei jedem Wetter geöffnet. Wenn Petrus eine gute Laune hat und Frau Holle nicht zu aktiv ist, kommen natürilich mehr BesucherInnen.

www.weihnachtinwinterthur.ch

 

 

Wetter

Winterthur, Switzerland
Partly Cloudy
-2°C (-4°C -2°C)

Leserbild

Go to top