Der ehemalige Winterthurer Stadtpräsident Urs Widmer ist gestorben.

Urs Widmer † (1927-2018)

Der ehemalige Winterthurer Stadtpräsident Urs Widmer ist 91-jährig gestorben. 24 Jahre lang, von 1966 bis 1990, war Urs Widmer Stadtpräsident der Stadt Winterthur. Er folgte damit den Spuren seines Vaters. Hans Widmer war von 1930 bis 1939 Stadtpräsident. Als volksnaher Stapi hatte er in den Hochkonjuktur-Jahren Stadt und Stadtrat mit sicherer Hand geführt. Zusammen mit Heinz Bächinger hatte er 2006 das winterthur-glossar.ch ins Leben gerufen.

Urs Widmer wurde am 20. Dezember 1927 im Doktorhaus an der Rieterstrasse 6 als dritter Sohn von Hans und Hanna Widmer-Schoellhorn geboren und im Sommer 1928 in der Kirche Kloster getauft. Ab 1934 besuchte er die Volksschulen in Töss. Rapid brachte Urs Widmer der frühe Tod seines Vaters in die Realität des Lebens. Hans Widmer verstarb 1939 erst 50-jährig mitten aus der Arbeit eines Stadtpräsidenten von Winterthur. Während der Gymnasialzeit von 1940 bis 1946 erschütterte ein Schädelbruch das Leben Urs Widmers ein weiteres Mal. Von 1946 bis 1950 folgte dann das Studium als Bauingenieur an der ETH Zürich. Anschliessend arbeitete er als Ingenieur bei Geilinger & Cie. in Winterthur und ab 1952 bei der Firma Seeberger & Cie in Frutigen. Erfahrungen im Ausland sammelte Widmer 1953 und 1954 in den USA, vorerst bei Ammann & Whitney in New York und dann bei Robert D. Dewell in San Fransisco. (Quelle: Winterthur Glossar)

 

Wetter

Winterthur, Switzerland
Partly Cloudy
7°C (6°C 7°C)

Leserbild

Go to top