Das KMU-Forum an der Winti Mäss in den Eulachhallen bot den passenden Rahmen für die Verleihung der Stellenschaffer-Preise.

 

Stellenschaffer-Preisübergabe: Stadtpräsident Michael Künzle, ZKB-Direktor Ronald Kundert, Swica-Finanzchef Norbert Reisinger, Julius Graf vom House of Winterthur und Thomas Schumann vom Technopark (v.l.)

Der Stellenschafferpreis Region Winterthur geht dieses Jahr an die Unternehmen Swica, Scewo AG, Hutter Dynamics AG und Company Factory. Die Unternehmen haben mit dem absoluten Stellenwachstum, als grösste Ansiedlung, mit dem grössten Lehrstellenzuwachs oder als Startup gepunktet. Der Preis wurde heute zum 14. Mal verliehen.

Jedes Jahr zeichnet House of Winterthur zusammen mit der Zürcher Kantonalbank, sowie den Medien «Tele Top» und «Der Landbote» diejenigen Unternehmen aus, die im Laufe eines Jahres zusätzliche Arbeitsstellen geschaffen haben. Der Preis ist eine Anerkennung für die Unternehmen der Region Winterthur, die als Arbeitgeber den Standort stärken.

Den ersten Preis in der Kategorie «Absolutes Stellenwachstum» räumte die Gesundheitsorganisation Swica ab. Swica hat zwischen Juni 2017 und Juni 2018 28 zusätzliche Stellen geschaffen und damit den Stellenetat von 557 auf 585 Mitarbeitende gesteigert. In der Kategorie «Lehrstellenwachstum» wurde die Hutter Dynamics AG Winterthur zur Siegerin erkoren. Das Automobilhandels-Unternehmen baute seine Lehrstellen von 5 auf 8 aus. Die Firma Company Factory gilt als «Grösste Ansiedlung» im gleichen Zeitraum. Als Anbieterin von Unterstützungsleistungen für Firmen in der digitalen Transformation startete sie ihr erstes Jahr in Winterthur mit 12,9 Arbeitsstellen.

Die diesjährigen Gewinner, die den Preis im Rahmen des KMU Forum Region Winterthur entgegennehmen durften, freuen sich über die Ehre. So sagt etwa Andreas Koller, Mitglied der Swica-Geschäftsleitung:
«Als Winterthurer freue ich mich ganz besonders, dass wir den Stellenschafferpreis gewonnen haben. Winterthur ist für Swica ein super Standort, an dem wir dank der ZHAW auch gute Fachkräfte finden – zahlreiche Stellen haben wir im Bereich der Digitalisierung geschaffen.»

Ein weiterer Schritt zur Stärkung der Startups der Region Winterthur
Erstmals wurde ein Preis in der Kategorie «Startup» verliehen. Die neue Preiskategorie ist in Kooperation mit dem Technopark Winterthur zustande gekommen. Siegerin ist die Scewo AG, ein Startup und Spinnoff aus ETH und Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) verbindet Design und Technologie. Als Erfinderin des ersten marktfähigen treppensteigenden Rollstuhls wurde die Scewo AG bereits ausgezeichnet.

«Ziel und Zweck des Technoparks ist es, mit der Unterstützung von Startups zur Stärkung des Standorts Winterthur und zur Bildung von Arbeitsplätzen beizutragen», sagt Thomas Schumann, Geschäftsleiter des Technopark Winterthur. «Nichts liegt uns darum näher, als dass wir uns beim Stellenschafferpreis engagieren und ein Startup-Unternehmen öffentlich auszeichnen, das besonders viele neue Stellen geschaffen hat.»
Teilnehmer-Firmen haben 175 zusätzliche Stellen geschaffen

Die Preisverleihung fand dieses Jahr zum dritten Mal im Rahmen des KMU Forum Re-gion Winterthur im Beisein zahlreicher Unternehmerinnen und Politiker der Region Winterthur statt. Neben dem Preisgeld von je 1000 Franken in jeder Kategorie sowie einem Imagevideo-Produktion für die Sieger der Kategorie «Absolutes Stellenwachstum» bietet das Forum den preisgekrönten Firmen eine optimale Plattform, um sich gegenüber Entscheidungsträgern aus der Wirtschaft zu präsentieren.
Gewinnen können jeweils Unternehmen, die sich aktiv um einen Preis bewerben. Alle am Wettbewerb beteiligten Unternehmen haben insgesamt über 175 Stellen und neun zusätzliche Lehrstellen geschaffen.

 

Wetter

Winterthur, Switzerland
Partly Cloudy
-2°C (-4°C -2°C)

Leserbild

Go to top