Sportdate-TV-Sendung auf dem Kanal von Tele Top mit Springreiter Martin Fuchs und Bernina-Unternehmer Hanspeter Ueltschi.

Springreiter Martin Fuchs, Moderator Franco Marvulli und Unternehmer Hanspeter Ueltschi (v.l.)

"Sport trifft Wirtschaft" - Unter diesem Motto stand auch die jüngste Sportdate TV-Sendung, die im neuen Winterthurer Sportzentrum WIN4 aufgezeichnet und am gleichen Abend bei Tele Top ausgestrahlt wurde. Moderator und Ex-Radsport Olympiamedaillengewinner Franco Marvulli begrüsste diesemal Springreiter Martin Fuchs und den Bernina-Nähmaschinenunternehmer Hanspeter Ueltschi zum amüsanten Talk. Moderator Marvulli entlockte seinen beiden illustren Talk-Gästen viel Interessantes aus ihren aktuellen Tätigkeiten.

 
Sportgast: Springreiter Martin Fuchs
Im September schrieb Springreiter Martin Fuchs an den Weltreiterspielen im amerikanischen Tryon mit seinem Pferd Clooney Schweizer Sportgeschichte. Der 26-jährige aus Wängi gewann WM-Silber. Zusammen mit der Bronzemedaille von Steve Guerdat war es die erste Schweizer Einzelmedaille an einer WM. Die erfolgreiche Karriere von Martin Fuchs ist kein Zufall: Der Spitzenreiter wurde in eine Reiterfamilie hineingeboren. Vater Thomas, Mutter Renata und Onkel Markus Fuchs waren bereits erfolgreiche Springreiter.
 
Wirtschaftsgast: Hanspeter Ueltschi , Bernina International
Hanspeter Ueltschi ist Inhaber und Verwaltungsratspräsident des Nähmaschinenherstellers Bernina. Das Unternehmen gehört nach eigenen Angaben zu den weltweit führenden Herstellern der Branche. Ueltschi ist ein Urenkel des Firmengründers Karl Friedrich Gegauf. Das Familienunternehmen mit Sitz in Steckborn (TG) beschäftigt heute 1006 Menschen. Mit seinen Kindern Katharina und Philipp ist die Nachfolge aufgegleist. Entwickelt und designt werden die Maschinen am Hauptsitz in Steckborn, wo auch nach wie vor die hochpreisigen Nähcomputer hergestellt werden. Das Gros der Maschinen stammt indes aus eigener Fabrikation in Thailand. Bernina exportiert 90 Prozent der Maschinen, gut zwei Drittel gehen in die USA. Mit rund 1100 Mitarbeitern weltweit bringt es die Gruppe, zu der auch die Medizinaltechnikfirma Proxomed gehört, auf einen Umsatz von rund 230 Millionen Franken.
 
Beitrag über den Kavallerieverein Winterthur und Crowdfunding-Projekt für Seen Tigers Handballer
Passend zum Sportgast stand in der Sportdate-Sendung auch der Kavallerieverein Winterthur mit seinen verschiedenen Aktivitäten in der grossen Reithalle auf dem "Sporrer" in Wülflingen im Fokus eines kurzen Filmbeitrages. Lanciert wurde ausserdem eiin neues Crowdfunding-Projekt des Handballclubs Seen Tigers, der Geld für die Anschaffung eines neuen Teambusses für die Nachwuchstems sammelt. Zum Sammelauftakt konnte der Exponent der Seen Tigers von Sponsor Jan Schoch schon  mal einen Check über 500 Franken in Empfang nehmen.
 
Beim anschliessenden Apéro wurden viele gute Gespräche geführt und als "Wegzehrung" offerierte der Wülflinger Bäckermeister Peter Lyner jedem Zuschauer im Publikum generös einen leckeren Sportdate-Grittibänz.
Die ganze Sendung sehen Sie auch hier.

Wetter

Winterthur, Switzerland
Partly Cloudy
-2°C (-2°C -5°C)

Leserbild

Go to top